/ / Das Medikament "Alpha D3-Teva": Bewertungen und Gebrauchsanweisungen

Das Medikament "Alpha D3-Teva": Bewertungen und Gebrauchsanweisungen

Die Droge "Alpha D3-Teva" bezieht sich aufMedikamente, die den Austausch von Phosphor und Kalzium im Körper regulieren, ihre Absorption im Darm erhöhen, den Gehalt an Mineralien im Knochengewebe erhöhen und das Niveau des Parathormons im Blut normalisieren.

Das Medikament ist in Form von Kapseln für den internen Gebrauch.

Eigenschaften des Medikaments "Alpha D3-Teva"

Die Überprüfungen zeigen eine hohe Wirksamkeit des Mittels,das metabolisiert Vitamin D3, umgewandelt in Knochengewebe und Leber in Calcitriol und spielt eine wichtige Rolle bei der Regulierung der Homöostase von Phosphor und Kalzium im Körper.

Medikament "Alfa-D3-Teva" normalisiert das GleichgewichtKalzium und stellt seine notwendige Konzentration wieder her, dadurch werden die Knochen gestärkt und die Wahrscheinlichkeit von Brüchen verringert. Mit der Verwendung des Medikaments nimmt die Schwere der Knochen- und Muskelschmerzen, die aus den Verletzungen des Phosphor- und Kalziumstoffwechsels resultieren, ab, die Muskelaktivität und die Kraft erhöhen sich, die Koordination der Bewegungen normalisiert sich.

Im Gegensatz zu natürlichem natürlichem Vitamin D3Die Umwandlung der Substanz "Alpha D3-Teva" erfolgt nicht in den Nieren, so dass das Medikament für Patienten mit Nierenerkrankungen sowie für Osteoporose, begleitet von einer verminderten Aktivität der renalen 1-Alpha-Hydroxylase, sicher ist.

Indikationen für die Einnahme von Medikamenten "Alpha D3-Teva"

Bewertungen von Therapeuten empfehlen die VerwendungMedizin für hypophosphatämische Vitamin D-resistente Rachitis, Hypoparathyreoidismus. Es werden Kapseln mit Osteodystrophie eingenommen, die sich vor dem Hintergrund einer chronischen Niereninsuffizienz entwickelt, sowie bei Osteomalazie, die auf eine geringe Absorption während eines Post-Gastroektomiesyndroms oder einer Malabsorption zurückzuführen ist.

Mit Steroid, postmenopausal, senil undAndere Arten von Osteoporose sind auch verschriebene Medikamente "Alpha D3". Die Anleitung enthält Informationen über die medikamentöse Behandlung von älteren Patienten, die Medikamente zur Stärkung der Knochen erhalten, um die Koordination wiederherzustellen. Infolge seiner Anwendung nehmen Knochen- und Muskelschmerzen ab. Kapsel-Empfang ist angezeigt, wenn Alpha-1-Globuline im Blut erhöht sind. Das Medikament gibt eine gute Wirkung bei der Behandlung von Rachitis-ähnlichen Erkrankungen, die eine Korrektur des Metabolismus von Phosphor und Calcium erfordern.

Kontraindikationen für die Einnahme der Medizin "Alpha D3-Teva"

Experten empfehlen nicht zu verwendenMedizin für Hyperphosphatämie, Hyperkalzämie, Hypermagnesia (erhöhter Gehalt an Phosphor, Magnesium oder Kalzium im Körper). Verschreiben Sie keine Behandlung bei Patienten mit Übersättigung des Körpers mit Vitamin D bis zur Intoxikation sowie mit einer erhöhten Empfindlichkeit gegenüber dieser Substanz.

Kontraindikationen sind Überempfindlichkeit und Unverträglichkeit gegenüber den Körperbestandteilen des Arzneimittels (Alfacalcidol oder Hilfsstoffe).

Es ist verboten, das Medikament für die Brust zu verwendenFütterung. In der Regel wird dieses Arzneimittel erst nach sechs Jahren bei Kindern mit einem Körpergewicht von mehr als 20 kg verschrieben. Während der Schwangerschaft wird nur dann behandelt, wenn es absolut notwendig ist und mit der Gewissheit, dass die Vorteile der Anwendung des Medikaments das mögliche Risiko von Fehlbildungen in der fetalen Entwicklung übersteigen.

Nebenwirkungen des Medikaments "Alpha D3-Teva"

Bewertungen Patienten, die die Droge verwendeten, sprechen darüberdas Vorhandensein von Nebenwirkungen. In einigen Fällen kann eine Hyperkalzämie während der Behandlung auftreten, Übelkeit, trockener Mund, Erbrechen, allgemeine Schwäche. Bei Patienten nach der Einnahme von Medikamenten, Sodbrennen, Durchfall oder Verstopfung kann Anorexie beobachtet werden.

Viele Menschen in ihren Antworten über die Kapseln von "Alpha D3" sprechen über das Auftreten von unangenehmen Empfindungen in der epigastrischen Region, starke Schläfrigkeit, Schwindel.

Nebenwirkungen äußern sich in der FormTachykardie, allergische Reaktionen (Juckreiz, Schwellung, Rötung), anaphylaktischer Schock durch die Wirkung der Hilfssubstanz, Erdnussbutter, und das Auftreten moderater Schmerzen in den Gelenken, Knochen und Muskeln.

</ p>>
Lesen Sie mehr: